Finanzen, Geld & Kapital

Dieses Grundwissen über Kredite sollten Verbraucher haben

0 21
Geld bei Darlehen sparen
Geld bei Darlehen sparen

Kredite sind zeitlich befristete Bereitstellungen von einem gewissen Geldbetrag gegen Zahlung von Zinsen. Ein Kredit ist daher das Eingehen einer sogenannten „Grundschuld“ mit einer zeitlich verzögerten Rückzahlung des bereitgestellten Betrages inklusive Zinsen. Das Wort „Kredit“ wird übrigens aus dem lateinischen abgeleitet und bedeutet „glauben und vertrauen“.

Der Name kommt daher, dass der Kreditgeber (auch Gläubiger genannt) auf das geliehene Geld und dem Kreditnehmer (Schuldner) vertraut. Die Überlassung des Geldes beruht auf genau diesem Vertrauen. Kredite werden von allen Banken nach eingehender Prüfung gegeben. Die meisten Kredite werden für die Anschaffung eines Hauses, Auto oder größeren Anschaffungen genommen.

Wann wird ein Darlehen gewährt?

Prinzipiell werden Kredite dann gewährt, wenn die Sicherheiten dafür gegeben sind. Das bedeutet genügend Eigenkapital zur Verfügung steht beziehungsweise der Kreditnehmer ein sicheres Einkommen nachweisen kann. Auch die Höhe des Kredites muss auf das Einkommen abgestimmt sein. Ein 20 Millionenkredit wird wohl kaum einem durchschnittlichen Verdiener gewährt werden.

Auch wird der Kreditnehmer auf eventuelle Schufa-Eintragungen vorher genauestens überprüft. Schufa ist eine Abkürzung für die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung. Ihre Aufgabe ist es die Gläubiger vor Verlusten bei der Vergabe von Krediten zu schützen. Doch auch der Kreditnehmer soll vor einer zu großen Verschuldung beschützt werden.

Die Schufa ist kurz gesagt eine Datenbank, die mehr als 63 Millionen Personen, die in Besitz von einem Girokonto, Kreditkarte oder Handyverträge und Co. sind. Auch Rechnungen aus dem Versandhandel werden berücksichtigt. Durch die Informationen kann erkannt werden ob ein Kreditnehmer schon einmal zahlungsunfähig war. Hat der Kreditnehmer eine negativen Schufa-Auskunft wird der Kredit unter Umständen nicht gewährt.

Was ist der Kreditzins im Detail?

Der Kreditzins ist entsteht durch die Schuld des Kreditnehmers dem Gläubiger gegenüber. Er ist sozusagen der Preis, den der Kreditnehmer für das Ausleihen des Geldes dem Gläubiger bezahlt. Zusätzlich kommt natürlich noch der ausgeliehene Betrag dazu. Man muss für den Kredit daher schlussendlich mehr bezahlen, als das Geld, das man erhält. Der Zinssatz richtet sich nach einigen Dingen wie beispielsweise die Laufzeit des Kredits und der Kreditwürdigkeit (die auch Bonität genannt wird). Zinssätze können stark variieren. Aus diesem Grund ist ein Vergleich mit anderen Kreditgebern durchaus sinnvoll.

Was versteht man unter der Bonität?

Unter Bonität versteht man die Kreditwürdigkeit sowie die Zahlungsfähigkeit des Kreditnehmers. Es ist vorgeschrieben, dass diese Bonität vor der Gabe eines Kredites von jeder Bank geprüft wird. Hierbei geht es darum festzustellen, ob der Kreditnehmer in der Lage ist, die laufenden Rückzahlungen nach Abzug der lebensnotwendigen Fixkosten zu leisten. Bei schlechter Bonität wird die Kreditgabe meist verweigert, sollte jedoch in jedem Fall überdacht werden.

Der Kontokorrentkredit: Das Wichtigste im Detail

Der Kontokorrentkredit ist wohl einer, der bekanntesten Kredite. Wenn für die kurzfristige Zahlung verschiedener Rechnungen Geld benötigt wird, kann die Bank auf dem Konto einen gewissen Überziehungsrahmen gewähren. In der Banksprache nennt man diesen Kredit „Kontokorrentkredit“. Der Überziehungsrahmen ist dabei genau festgelegt und kann nach Bedarf ohne weitere Absprache mit der Bank in Anspruch genommen werden.

Man nennt diesen Kredit auch den „Verfügungsrahmen“. Auch für diese Art von Kredit werden Zinsen bezahlt. Auch Überziehungszinsen kommen bei dieser Variante hinzu, die durchwegs auch höher sein können. Der Kredit ist an ein spezielles Kontokorrentkonto gebunden. Die Höhe des Überziehungsrahmens richtet sich immer nach den monatlichen Einkünften des Kontoinhabers.

Die Kreditkarte – kurzfristige Kredite im Alltag

Der wohl meist genutzte Kredit, ist die Kreditkarte. Sie gewährt dem Inhaber einen Kredit für den Kauf von allen Dienstleistungen und Waren, die mit der Karte bezahlt werden. Die Waren und Dienstleistungen müssen dann nicht sofort bezahlt werden, sondern erst mit der Kreditkartenabrechnung am Ende des Monats.

Das Darlehen – langfristige Kredite mit fester Höhe

Das bekannte Darlehen ist ein langfristiger Kredit. Er wird in einer bestimmten Höhe (nach Vereinbarung) für eine vorher vereinbarte Zeit gewährt. Hierfür muss jedoch eine sogenannte „Tilgung“ geleistet werden. Darlehen werden meist für den Kauf einer Immobilie in Anspruch genommen. Es gibt unterschiedliche Darlehensvarianten, die gewählt werden können.

Der Investitionskredit / Anlagenkredit

Diese Art von Kredit, der auch Anlagenkredit genannt wird, ist ebenfalls ein langfristiger Kredit und wird für Investitionen in Anspruch genommen. Der Kredit verfügt über eine lange Laufzeit. Die Laufzeit richtet sich immer nach der Nutzungsdauer der Investition und kann bis zu 20 Jahre betragen. Die Kreditsumme wird immer auf einmal ausbezahlt und danach vom Kreditnehmer in bestimmten Raten wieder zurückbezahlt.

Fazit: Kriterien für einen günstigen Kredit

Ein Kredit ist eine gute Sache, will jedoch reichlich überlegt sein. Von vermeintlich günstigen Angeboten sollte man lieber die Finger lassen und sie vorher in jedem Fall genauestens prüfen. Auch ein sehr günstiger Kredit muss getilgt werden. Die monatlichen Raten summieren sich oft schneller, als man denkt.

Ob man sich einen Kredit überhaupt leisten kann sollte ebenfalls im Vorhinein bedacht werden. Ein Kreditvergleich lohnt sich in jedem Fall, dennoch müssen auch die Zinsen und Nebenkosten mit einkalkuliert werden. Eine gute Beratung bei der Kreditentscheidung ist unentbehrlich!

Manche Leute sagen, bei den extrem niedrigen Zinsen heute ist jeder Kredit günstig. Stimmt das so, oder gibt es doch ein paar wichtige Aspekte, die man vor der Unterschrift unter den Kreditvertrag beachten sollte ? Schon die Art dieser Fragestellung suggeriert ja bereits, dass der Leser wohl eher dem zweiten Teil des Fragesatzes zustimmen sollte.

Nicht umsonst haben sich im Banken- und Versicherungswesen, aber auch im Konsumgüterbereich so viele verschiedene Kreditvarianten etabliert. Dabei wird eine gewisse Verwirrung der Kunden sehr wohl absichtlich in Kauf genommen. Dieser Text soll einen kleinen Beitrag zur Entwirrung liefern.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.